Deutsch-Polnischer Schüleraustausch 2018

Deutsch-Polnischer Schüleraustausch: ein Bild von Greta, 5d

Die Fahrt nach Eberswalde

Als ich nach Eberswalde fuhr, war ich sehr aufgeregt. Wir stiegen vormittags am Dallgower Bahnhof ein und hielten eine halbe Stunde später am Berliner Hauptbahnhof an. Dort mussten wir neunzig Minuten auf unseren nächsten Zug nach Eberswalde und auch auf die polnischen Kinder warten. In der Zwischenzeit kauften wir uns in der Bahnhofshalle etwas zum Mittag essen. Bald kamen dann auch endlich die polnischen Gäste und wir lernten uns kennen. 22 Schüler und drei Lehrer aus Polen sollten mit uns gemeinsam die nächsten Tage im nördlich von Berlin gelegenem Eberswalde verbringen.

In Eberswalde verbrachten die 40 Kinder und Erwachsene wundervolle Tage. Am ersten Tag machten wir eine Nachtwanderung, die war echt toll. Wir haben auch eine weitere Wanderung mit Spielen gemacht. In unserer Unterkunft bastelten wir gemeinsam mit den polnischen Kindern am letzten Abend ein unheimlich süßes Oster-Küken. Bevor sie alle in ihre deutschen Gastfamilien nach Dallgow fuhren, um dort das Wochenende zu verbringen, bastelten wir noch mit Naturmaterial. Als die polnischen Kinder in die Familien kamen, war das ein tolles Erlebnis.

Greta, 5d

Deutsch-Polnischer Schüleraustausch 2018: Gruppendynamik in Eberswalde…

+

 

Abendkonzert im Botanischen Garten

Im Rahmen des Besuchs unserer polnischen Gäste aus Konarzewo lud die Gemeinde Dallgow-Döberitz zu einem klassischen Konzert im Botanischen Garten nach Berlin-Dahlem. Am Samstag, den 17. März lauschten Lehrer aus dem brandenburgischen Dallgow und dem polnischen Konarzewo der „Sinfonie unter Palmen“ und konnten so durch das bedächtige Wandeln unter tropischen Temperaturen einen interessanten Einblick in das Zusammenspiel von Flora, Rhythmus und Melodie gewinnen…