Rückblick Schuljahr 2015/2016: Prävention, AG-Arbeit und vieles mehr

Das Schuljahr 2015/2016 neigt sich dem Ende zu – Anlass für einen Rückblick auf die Arbeit der Elternkonferenz.

Ein Schwerpunktthema, dem sich die Elternkonferenz entsprechend den aus der Elternschaft vorgebrachten Anregungen in diesem Schuljahr gewidmet hat, war die „Prävention“. Der Wunsch war, unter dem Dach der Grundschule spezielle Präventionskurse für Kinder anzubieten, und dem wurde mit Unterstützung seitens der Schulleitung durch den von der Elternkonferenz aus einer breiten Angebotspalette „sondierten“ Anbieter Jürgen Rüstow (Berlin) entsprochen: Die Information der Elternschaft erfolgte in einem Elternseminar an beiden Standorten der Grundschule, im November 2015 starteten dann die Seminare „Wir stärken Dich“ für die angemeldeten Kinder aller Jahrgangsstufen. Die kostenpflichtige Teilnahme war natürlich freiwillig, doch in der Elternkonferenz herrschte Einigkeit darüber, dass durch ein solches auf breiter Ebene organisiertes Angebot mit entsprechend hoher Fallzahl relativ günstige Konditionen erzielt werden können. Die Resonanz, die die Elternkonferenz zu den Präventionsseminaren erreicht hat, war durchweg positiv, so dass bei entsprechendem Bedarf einer Wiederholung nichts im Wege stehen sollte. Die Elternkonferenz ist weiterhin gerne bereit, wieder einen zentralen Anbieter zu ermitteln, der den dann konkreten Anforderungen am ehesten entspricht.

Als Ergänzung zu den praxisorientierten Seminaren organisierte die Schulleitung auf Anregung der Elternkonferenz und tatkräftiger Kontaktarbeit aus den Reihen der Elternvertreter ein Präventionskonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg, das am 5. April 2016 an beiden Standorten der Grundschule stattfand und bei Schülern wie Lehrern großen Zuspruch fand. Polizisten in Uniform, die auch noch tolle Musik machen – da gab es natürlich ganz viele Fragen des Nachwuchses und in den Gesprächen eine unbefangene Annäherung an die „Ordnungshüter“, und auch das ist Präventionsarbeit. Ein tolles Event, und deswegen darf auch hier davon ausgegangen werden: Wiederholung folgt bestimmt.

Aktiv waren auch in diesem Schuljahr wieder die Arbeitsgemeinschaften der Elternkonferenz.

AG Schulessen: Testessen, Systemumstellung und Besuch in der „Küche des Löwen“

Die AG Schulessen nahm mit viel Elan eine aktuelle „Bestandsaufnahme“ in Angriff, vor allem in Gestalt diverser Testessen im Mittagsband an beiden Schulstandorten. Auch ein Besuch in der Küche des Essensanbieters „Löwen-Menü“ wurde geplant, um sich über die Zubereitung des Schulessens zu informieren. Soweit war alles gut – Optimierungspotenzial wurde jedoch insbesondere bei der Bestell- und Essensmarkenlogistik gesehen, da das jetzige System mit Papieressensmarken insofern problematisch ist, als zum einen die Horterzieher mit dem Verteilen durchaus eine Zusatzaufgabe haben, zum anderen gehen immer wieder Essensmarken „verloren“, werden „getauscht“ oder landen in anderen Kanälen, wo sie nicht hingehören. Da der Anbieter bei seinem Start vor einigen Jahren ohnehin versprochen hatte, zeitnah ein elektronisches Bestell- und Chipkartensystem einzuführen, initiierte die AG Schulessen zügig Gespräche mit dem Anbieter, um hier eine möglichst baldige Verbesserung zu erreichen. Mit Erfolg: Nach den Sommerferien soll die Umstellung von Papiermarken auf Karte vollzogen werden! Auch die Essensqualität und etwaige Rückmeldungen dazu, die jederzeit an die E-Mail-Adresse schulessen@gmx.de geschickt werden können, hat die AG Schulessen immer im Blick.

AG Sicherer Schulweg: Damit alle sicher ans Ziel kommen

Die AG Sicherer Schulweg ist eigentlich zu Beginn jedes neuen Schuljahres an beiden Schulstandorten mit ihrer schon traditionellen Aktion „Zu Fuß zur Schule“ vor Ort, um auf die problematische Verkehrssituation durch das hohe Autoaufkommen aufmerksam zu machen, das entsteht, weil viele Eltern ihre Kinder mit dem Fahrzeug direkt in die Schule – wobei direkt in zahlreichen Fällen nahezu unmittelbar wörtlich zu nehmen ist – bringen. In der Folge kommt es immer wieder zu brenzligen Situation, die für die kleinen Kinder völlig unüberschaubar und auch für größere Kinder, die oft mit dem Fahrrad unterwegs sind, nicht beherrschbar sind. Leider konnte die Aktion zu Beginn dieses Schuljahres nicht durchgeführt werden – es fehlten Freiwillige und damit schlicht die Menpower, um das Vorhaben zu stemmen. Nichtsdestotrotz wird die AG den „Zu Fuß zur Schule“-Tag nach den Sommerferien wieder angehen und hofft diesmal auf breite Unterstützung durch freiwillige Helferinnen und Helfer! Ebenfalls weiter geht der Einsatz der AG Sicherer Schulweg für das Projekt Schulwegekonzept Dallgow-Döberitz. Aktuell wird in den Gremien der Gemeinde das von einem Verkehrswegeplaner überarbeitete Verkehrswegekonzept für Dallgow-Döberitz erörtert, in dem zahlreiche von der AG eingebrachte Gefahrenstellen aufgenommen wurden. Jetzt geht es an die konkrete Umsetzung, und die AG wird diesen Prozess aktiv begleiten, um möglichst viel für die Sicherheit der Kinder auf ihren Wegen durch unsere Gemeinde zu erreichen.

Kontaktpflege, Austausch und Mitarbeit an der neuen Schul-Homepage

Auch Kontaktpflege und der Austausch mit Ansprechpartner rund um das Schulleben steht stets auf der Agenda der Elternkonferenz. So fand in diesem Schuljahr ein Informationsgespräch mit den Schulmediatoren des Vereins „SiS – Seniorpartner in School“ statt, die den Schülern am Standort Weißdornallee seit 2011 an jedem Dienstag von 11 bis 15 Uhr als Ansprechpartner für Probleme und Konfliktlösung zur Verfügung stehen, um dem Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, Dinge, die sie beschäftigen, auch einmal gegenüber Nicht-Lehrern und Nicht-Eltern zu thematisieren. Ebenfalls zu Gast in der Elternkonferenz war Frau Wilhelm vom ASB, der den Dallgower Jugendclub übernommen hat. Frau Wilhelm leitet die Jugendarbeit dort, und ihr Ansatz, den Fünft- und Sechstklässlern, die den Hort der Schule nicht mehr besuchen können, mit einem entsprechenden Nachmittagsangebot im Jugendclub eine Anlaufstelle zu bieten, traf in der Elternkonferenz auf einhellige Zustimmung.

Und ein weiteres Projekt nahm in diesem Schuljahr konkrete Gestalt an: eine neue Homepage für die Schule. Gerne nahm die Elternkonferenz das Angebot der Schulleitung an, sich an Konzeption und Erstellung der neuen Website zu beteiligen. Mittlerweile steht die Grundstruktur, und die Elternkonferenz kann in einem eigenen Bereich über ihre Aktivitäten berichten.

Soweit unser Bericht für dieses Schuljahr – wir freuen uns auf das nächste und wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern schöne und erholsame Sommerferien!